In den ersten drei Jahren entwickelt ein Kind sein Milchgebiss, welches aus insgesamt 20 Zähnen besteht. Dies ist nur ein temporäres Gebiss, denn ab dem Alter von etwa sechs bis sieben Jahren fallen dessen erste Zähne aus und werden dann durch bleibende Zähne ersetzt.

Die Zahnfee / Zahnmaus kommt

Das Ausfallen von Milchzähnen ist nicht immer zur Freude der Kinder. Jeder verlorene Zahn hinterlässt schließlich vorerst einmal eine deutlich sichtbare und spürbare Lücke, bevor ein neuer, bleibender Zahn den Platz einnimmt. Um den Kindern den Übergang leichter zu machen, wird häufig der Brauch der Zahnfee oder Zahnmaus gepflegt. 

Die Zahnfee tauscht den Milchzahn gegen ein kleines Geschenk

Was genau tut die Zahnfee? Es gibt natürlich unterschiedliche Bräuche und Gepflogenheiten, ein üblicher Ablauf sieht aber wie folgt aus. Abends nach dem ersten ausgefallenen Milchzahn, soll das Kind den Zahn an eine bestimmte Stelle legen. Die Zahnfee kommt dann nachts und tauscht den Milchzahn gegen ein kleines Geschenk aus. Dies kann Spielzeug aller Art, ein Buch, Plüsch oder auch Geld sein - der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Zusätzlich zum Geschenk, gibt es dann meist auch noch einen kurzen persönlichen Brief. In dem kann man das Kind sehr gut zum gründlichen Zähneputzen oder zu regelmäßigen Zahnarztbesuchen motivieren. Die Zahnfee ist aus diesem Grund auch bei Zahnärzten hoch im Kurs. Häufig wird der Brauch nicht nur beim ersten, sondern bei jedem ausgefallenen Milchzahn gepflegt. Dies sollte also auch bereits bei der Wahl des Geschenkes berücksichtigt werden.

Die Tradition um die Zahnfee hat ihren Ursprung in den USA, sie ist inzwischen aber auch in Deutschland, Schweiz und Österreich gut bekannt und weit verbreitet. In manchen Regionen übernimmt die Aufgabe der Zahnfee aber auch ein anderes Tier, beispielsweise die Zahnmaus in Frankreich und Spanien oder die Ameise in der Schweiz. Das Prinzip bleibt aber mehr oder weniger das gleiche, ganz egal welches Wesen den Austausch vornimmt. Sie wollen noch mehr wissen? Kein Problem, wir haben hier noch einige Geschenkideen und weitere Informationen über Brauchtum und Herkunft der Zahnfee gesammelt. 

Milchzahndose kaufen und einen sicheren Platz für Erinnerungen schaffen

Die Milchzähne markieren Entwicklungsschritte im Leben der Kinder und sind oft mit schönen oder auch schwierigen Erinnerungen verbunden. Sie einfach wegzuschmeißen, wäre sehr schade, das Kind hat schließlich auch nur ein einziges Milchgebiss. Zur sicheren und langfristigen Aufbewahrung bieten sich daher so genannte Milchzahndosen an. Auch zur Tradition der Zahnfee, passen solche Dosen perfekt: Die Zahnfee holt sich den Zahn in der Nacht und verstaut ihn anschließend in der Milchzahndose. Auf diese Weise, können sich sowohl Eltern als auch Kinder die Zähne zu jeder Zeit wieder ansehen und sich an den Moment des ausgefallenen Zahnes zurückerinnern.

Material und Form

Milchzahndosen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und es gibt sie in nahezu allen erdenklichen Formen. Sie suchen etwas möglichst natürliches? Dann ist eine Milchzahndose aus Holz genau das richtige. Es soll ein exquisites Geschenk sein? Dann treffen Sie mit einer versilberten Milchzahndose sicherlich ins Schwarze. Und auch aus Metall gibt es einige sehr coole Milchzahndosen zu kaufen.

Eine klassische Milchzahndose aus Holz (Produkt ansehen)

Klassische Milchzahndosen sind Behälter in denen alle ausgefallenen Milchzähne gemeinsam aufbewahrt werden. Es gibt es in runder, eckiger oder würfelartiger Form und sie bestehen üblicherweise aus einem Oberteil (Deckel) und einem Unterteil. Der Deckel wird per Schraubverschluss, Drehverschluss oder Gummi-Dichtung mit dem Rest zusammengehalten und soll so ein einfaches Öffnen und Schließen der Dose ermöglichen.

Üblicherweise wird das Motiv auf den Deckel oder die Dose angebracht, es gibt aber auch einige Exemplare, bei denen das Motiv zum Formgeber wird. Bestes Beispiel sind dieses Paar Schuhe welches als Zahndose und Lockendose fungiert. Weitere ausgefallene Zahndosen finden Sie hier.

Äußerst beliebt sind außerdem Milchzahndosen mit individuellen Fächern für die einzelnen Zähne. Solche Zahndosen werden häufig auch Zahnbox genannt. Für jeden der 20 Milchzähne ist ein kleines Fach vorhanden, so dass die Zähne einzeln verstaut werden. Auf diese Weise können alle Zähne auch zu einem späteren Zeitpunkt noch klar identifiziert werden. Üblicherweise sind die Fächer in Form eines Gebisses angebracht und häufig auch mit Namen versehen. Wichtig ist, hierbei auf eine deutsche Beschriftung zu achten, so dass auch Ihr Kind den Aufbau des Gebisses lernen und verstehen kann.

Wo kann man Milchzahndosen kaufen?

Beim Kauf einer Milchzahndose gibt es aber natürlich mehr zu beachten, als nur die Art des Materials und die Form des Produktes. Vor allem Materialqualität und Verarbeitungsqualität spielen für eine wichtige Rolle, um ein hochwertiges Endergebnis zu erhalten. Als Käufer ist es ohne fachmännisches Kenntnisse meist eher schwer, diese Eigenschaften zu beurteilen. Wir empfehlen daher, auf etablierte Hersteller zu setzen und Billig-Produkte zu meiden. Das Unternehmen GoKi beispielsweise verwendet für Ihre Produkte ausschließlich Holz aus nachhaltiger europäischer Forstwirtschaft und hat bereits etwa 40 Jahre Erfahrung mit der Produktion von Holzspielzeug. Weitere bekannte Hersteller für Holzspielzeug sind unter anderem Haba und Gico, es gibt aber auch einige kleinere Hersteller mit guter Produktqualität. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, haben wir hier auf milchzahndosen.de bereits eine Vor-Auswahl für Sie getroffen und nur Produkte aufgenommen, die auch qualitativ unseren hohen Ansprüchen genügen.

Wo kann man Milchzahndosen am besten kaufen? Sie können Milchzahndosen vor Ort im Handel beispielsweise bei Drogerien oder Babyfachgeschäften kaufen oder online bestellen. Der Vorteil der Online-Bestellung ist ein geringerer Aufwand und eine große Produktvielfalt. Eine sehr große Auswahl an Milchzahndosen bietet beispielsweise der Versandhändler Amazon.de. Hier erfolgt die Lieferung ab einem gewissen Einkaufsbetrag außerdem völlig kostenlos.

Schöne, lustige, niedliche und coole Milchzahndosen

Coole Piraten-Zahndose mit Medaille

Ob eine Milchzahndose als lustig, niedlich oder cool wahrgenommen wird, liegt in erster Linie am Motiv. Die mögliche Auswahl reicht vom knuddeligen Baby-Elefanten bis hin zu coolen Piraten. Dadurch fällt es natürlich nicht gerade leicht, eine Entscheidung zu treffen. Hier sind die beliebtesten Motive für Jungen und Mädchen:

Top Motive Jungen

  • Pirat – Augenklappe, Säbel und Piratenmütze sind einfach cool und allzeit beliebt
  • Dinosaurier – Die mächtigen Lebewesen sind zwar schon vor Millionen Jahren ausgestorben, erfreuen sich aber großer Beliebtheit als Motiv
  • Fußball – Viele Kinder spielen selbst oder verfolgen den Sport im Fernsehen. Inzwischen ist Fußball übrigens nicht nur bei Jungen, sondern auch bei vielen Mädchen hoch im Kurs.

Top Motive Mädchen

  • Prinzessin – Die Augen eines jeden Mädchen leuchten auf, wenn Sie eine Krone tragen und eine Prinzessin sein darf.
  • Einhorn – Diese mythischen Lebewesen ziehen Kinder mit ihrem glänzenden Fell und majestätischem Horn in den Bann.
  • Fee – Das perfekte Motiv, um von der Zahnfee gesammelte Zähne aufzubewahren.

Ganz persönlich - Milchzahndose mit Namen

Zahndose mit Gravur (Details)

Damit die Milchzahndose zu einem ganz besonderen Geschenk wird, gibt es die Möglichkeit, sie mit dem Namen des Kindes zu personalisieren. Bei manchen Milchzahndosen, muss der Name beim Kauf bekannt gegeben werden und wird dann beispielsweise per Gravur im Holz verewigt oder mittels individuell erstellter Namenskette angehängt. Bei zahlreichen Zahnboxen ist es üblich, dass diese selbst beschriftet werden. Egal auf welche Weise die Milchzahndose personalisiert wird, sie gibt in jedem Fall ein einzigartiges Geschenk ab.